About… blahblah

Kostüme erzählen die Geschichten zwischen den Zeilen. Sie erzählen von der Vergangenheit und Herkunft eines Charakters. Sie sind das Element, das Filme und Serien erst ermöglicht, sich in das Gedächtnis des Zuschauers einzubrennen. Sie können Trends setzen, wie Diane Keatons Kostüme in ANNIE HALL oder Jeff Bridges‘ lässiger Look in THE BIG LEBOWKSI. Oder Trends einer vergangenen Zeit einfangen, wie in GONE WITH THE WIND oder THE GREAT GATSBY. Und manchmal schaffen Kostüme auch eine völlig neue Welt, so bei ADDAMS FAMILY oder STAR WARS. Die Kostüme bestimmen erst, ob ein Film wirklich gut ist und manchmal sind sie sogar besser als der Film selbst.

Ich selbst hab rein gar nichts mit Filmkostümen zu tun. Ich gucke bloß leidenschaftlich gerne Filme und hab doppelten Spaß, wenn die Kleider der Darsteller auch noch schön anzusehen oder clever ausgesucht sind. Die manchmal viel zu vielen Screenshots und Pseudoanalysen teile ich mit Euch hier auf proletkult und was keinen Platz mehr findet gibt’s auf Tumblr. Na und zwischendurch sag ich auch mal Hallo.