THE REAL DIRTY DANCING IDOLS

Wo ich grad bei Patrick Swayze war, kam mir natürlich unweigerlich DIRTY DANCING in den Sinn, der ja nicht nur von seiner Musik, der Choreografie, Patrick Swayzes Waschbrettbauch, Jennifer Greys Nase und der schmalzigen Liebesstory lebt, sondern auch von seinen Kostümen. Aber Swayzes schwarze Lederjacke und Frackhose oder Jennifer Greys zusammengeknotetes Hemd fand ich noch nie so spannend. Deswegen heute meine drei wahren Kostümheldinnen aus DIRTY DANCING!

LISA HOUSEMAN (JANE BRUCKER): Lisa hat einen schweren Komplex zu kompensieren. Ihre Schwester Baby ist nicht nur Daddys Liebling, sondern glänzt auch mit ihrer Bildung und ihrem Verantwortungsbewusstsein. Da muss Lisa hart an sich arbeiten, um mal auch ein wenig Aufmerksamkeit zu erlangen. Eitelkeit ist ihr ständiger Begleiter, die Haare stets zu Halt gebürstet, die liebliche Schleife im Haar, die 50er-Jahre-Kleider (es ist ja schließlich 1963). Lisa ist immer rausgeputzt und fraulich, im Gegensatz zu ihrer klugscheißerischen Schwester mit ihrer „Schönheit-kommt-von-innen-Attitüde“. Gerade deswegen so amüsant, weil Lisa am ende mit ihrem Äußeren nichts erreicht, im Gegenteil sogar bei der Abschlussshow ziemlich lächerlich aussieht in ihrem Hula-Hula-Kleidchen und den angesteckten Blumen.

PENNY JOHNSON (CYNTHIA RHODES): Penny ist dagegen wirklich meine Heldin! Von zu Hause rausgeschmissen hat sie sich ihren Weg als grandiose Tänzerin gebahnt und sieht dabei so sexy aus, wie es keine vor oder nach ihr tat. Die blondierten Haare mit dem toupierten Pony, da schimmern schon die kompletten 80er durch diesen Film. Genauso wie bei ihren Trainingsoutfits. Ihre Tanzkleider sind das eine, stets in Mädchenfarben gehalten (beim ersten Auftritt trägt sie unter dem rosanen Kleid sogar ein rosanes Höschen) zeichnen sie sich durch einen engen oberen Teil mit dünnen Trägern und einem unteren Teil mit reichlich Stoff aus, wobei der Rock beim Tanzen wild umherflattert, sich aufbläht und in Zeitlupe wieder in sich zusammenfällt.

Dann gibt’s da noch Pennys Lieblingsoberteil, eine weiße Bauernbluse mit Puffärmeln, die sie keck über die Schultern gezogen hat und das mit roten Blumen bestickt ist. Das trägt sie zwei Mal im Film, beide Male mit knappen, aber taillenhohen Höschen. Dazu die Haare zur klassischen Banane und goldene Kreolen, mmmh:

Und MEINE Lieblingsoutfits – die Trainingsbodys. Noch mehr 80s hätten die Kostüme nun wirklich nicht sein können (wenn man eben überlegt, dass er ’63 spielen soll). Aber die urbanen Kids sind ihrer Mode ja bekanntlich auch zeitlich etwas voraus. Jedenfalls kann ich von diesen beiden Einstellung nicht genug kriegen, wenn sich Penny in einem roten, langärmeligen Body mit goldenem Gürtel und einer 15-Den-strumpfhose zur Musik räkelt oder alternativ in einem schwarzen Body mit Leopardenmuster-Gürtel (!) Baby zur Hilfe eilt. Oh Lord, DAS ist der Himmel!

Und zuletzt meine geheime Liebe. Ich weiß nicht, wie sie heißt, weder in echt, noch im Film. sie ist mir aufgefallen, als ich als Kind DIRTY DANCING das erste Mal sah und war von daher meine heimliche Heldin des Films. Im Vor- und Abspann sieht man sie in einem gepunkteten Kleid, währenddessen taucht sie nebensächlich auf, meistens mit ihrem Tanzpartner. Sie ist ein Dirty Dancer, aber so fantastisch gekleidet, dass sie sicher auch schon jedem von Euch aufgefallen sein muss oder? Ich meine, die schwarzen Haare oben hochgesteckt und der Pony ebenfalls toupiert, ihre latinomäßigen Kleidermuster, ihr dürrer Tanzpartner? Wer weiß wer sie ist? Wer weiß wie sie heißt?

3 Kommentare

  1. Pingback: SLUMS OF BEVERLY HILLS [1998] « proletkult

  2. Marie

    Vermutlich Doriana Sanchez.

    Ich finde deine Website toll. Es animiert mich, manche Filme nochmal oder doch noch anzuschauen (z.B Godard) und überhaupt mehr auf die Kleidung zu achten, wobei ich auch sehr gerne auf die Wohnausstattung achte. Meine persönlichen Lieblingsfilme in Sachen Mode, Wohnen und Atmosphäre sind ‚Henry & June‘ und ‚Die fabelhafte Welt der Amelie Poulain‘. Ansonsten gehört ‚Clerks‘ ebenso zu meinen absoluten Lieblingen.

    Liebe Grüsse Marie

    • oh shiiit, ich fürchte du hast recht! es ist doriana sanchez!! oh nein, meine illusionen… sie sind fort!

      danke, das freut mich total, dass dir proletkult gefällt. gute filmauswahl übrigens! :)

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: