WITH BLUE EYESHADOW AND RED SHOES

Regie, Hauptrolle, Drehbuch, Musik, indirekt auch die Kameraführung… Vincent Gallo erfüllt mit seinem Debut BUFFALO 66 mehr als die Bedingungen für einen Autorenfilmer. Darüber hinaus soll er auch das Make-up für Nebendarstellerin Christina Ricci entworfen haben: pfirsichfarbener Lipgloss und himmelblauer Lidschatten mit Glitzerpartikeln, die das Licht manchmal so reflektieren, dass es aussieht, als würde unter Riccis großen Augen eine Träne funkeln. In Verbindung mit den blondierten Haaren (bei Licht scheinen auch sie manchmal einen Pfirsichton anzunehmen), dem viel zu kurzen Kleid, der bekanntermaßen großen Oberweite Riccis, der weißen Strumpfhose und als Höhepunkt auch noch die glitzernden Schuhe bildet ihre Rolle eine ziemlich trashige Engelserscheinung.

Man nimmt sie mit den sanften Farben und den auffälligen Schuhen als romantische Träumerin wahr, die ihre optischen Idealvorstellungen irgendwie ungeschickt umgesetzt hat. Ja eigentlich ist der Look sogar ziemlich billig. Aber in Kombination mit ihrer Verletzlichkeit und Loyalität ist unsere Sympathie ganz auf ihrer Seite und ihre Erscheinung wird es gar nicht mehr als stillos empfunden, sondern im Gegenteil: der Look von Layla (Christina Ricci) in BUFFALO 66 hat sich in das cineastische Kollektivgedächtnis eingebrannt und ist zu einem Kultlook avanciert. Gallo setzt seiner Figur Layla somit eine ziemlich poetische Maskierung auf, die gerade aufgrund ihrer Intensität umso mehr den sensiblen Charakter dahinter verweist.

Und noch ein Detail im Film, dass man nicht vergessen kann: Gallos tiefrote Chelsea Boots. Während er durch triste Landschaften läuft und selbst komplett in Grau eingekleidet ist, stechen seine Schuhe sofort ins Auge. Während des Films musste ich auch unweigerlich darüber nachdenken, woher ich wohl genau solche Schuhe herbekommen könnte. Kein Wunder also, dass ich das minimalistische Fanposter vom Film ganz besonders mag, denn es zeigt nur dieses Paar Schuhe an. Kostümbildnerin Alexis Scott (assistierte u.a. bei Æon Flux und Alfie) musste für alle Charaktere jeweils nur ein Outfit zusammenstellen. Gallos Rolle Billy kommt gerade aus dem Gefängnis, ist noch orientierungslos und irgendwie auch aussichtslos. Das Grau seiner Kleidung wirkt vertrübt, wie eine gescheiterte Persönlichkeit, die sich aus Scham oder vielleicht auch aus Gleichgültigkeit mit dem Grau tarnt und untertaucht. Doch die roten Schuhe verraten seine Intensität oder auch sein Bedürfnis nach Liebe. Doch whoa, whoa, whoa! Lassen wir mal psychologische Farbsymbolik weg und gestehen einfach, dass die Schuhe sau geil sind! Oder nicht?Hier noch ein Screenshot von Laylas Glitzerschuhen und Billys Chelsea Boots.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: