TWIN PEAKS | THE GIRLS & THE BOYS

Dass die Mädchen aus Twin Peaks alle Schönheiten zu sein scheinen, ist nicht zu übersehen. Selbst Wasserleiche Laura Palmer strahlt mit ihrem bläulichen Teint eine rätselhafte Anmut aus. Und irgendwann im Laufe der Serie fällt die Bemerkung darüber von David Lynchs Figur selbst. Bevor man also geneigt ist, die Theorie auszusprechen, dass es so viele hübsche Schülerinnen auf einmal ja gar nicht geben könne, muss man zwangsläufig über Lynchs Selbstironie schmunzeln, einerseits. Andererseits kann man auch lange darüber philosophieren, welche Rolle die Schönheit in Twin Peaks hat, einem Ort, der in seiner Oberfläche so idyllisch, also schön zu sein scheint. Oberfläche, Illusion und Abgründe sind ein großes Thema der Serie und Lynchs Filmen. Eine mögliche Erklärung für die stets fabelhafte Farbwahl, des Detaillreichtums und der Stilisierung der Kostüme in seinen Filmen.

Audrey Horne [Sherilyn Fenn]

Die Schönste der Schönen ist wohl Audrey Horne. Lauras Tod scheint sie kalt zu lassen, sogar irgendwie zu erfreuen. Zu Hause spielt sie Daddys braves Mädchen, tauscht ihre Oxford-Treter allerdings schnell mit roten Pumps um, sobald dieser aus dem Blickfeld verschwunden ist. Aber in Audrey steckt auch eine andere Seite. Sie verliebt sich in FBI-Agent Dale Cooper und nimmt auf eigene Faust Ermittlungen auf, um ihn bei seinem Fall zu unterstützen. Sie deckt düstere Familiengeheimnisse auf und ist zutiefst traurig über all die Falschheit unter ihren Mitmenschen. Mit ihrem zunehmenden sozialen Engagement legt sie auch typischen 50er-Jahre-Highschool-Stil ab, um ihn gegen eine seriöse Garderobe einzutauschen. Klar dass die Farbe für die leidenschaftliche und liebeshungrige Audrey nur Rot sein kann!

Donna Hayward [Lara Flynn Boyle]

Donna Hayward ist ja so unschuldig! So unschuldig, dass es manchmal schon nervt. Sie selbst anscheinend auch, denn die wilde Seite an Laura Palmer hat sie stets fasziniert und jetzt, nach dessen Tod, kann sie sich diesen Teil ihrer Identität zu eigen machen. Indem sie sich Lauras Liebhaber und ihre Sonnenbrille schnappt. Mit dem Aufsetzen dieser fabelhaften Sonnenbrille wird Donna nämlich plötzlich überaus sinnlich und man vergisst schnell ihre Perlenkettchen und angeflochtenen Tenniszöpfe. Aber abgesehen von dieser braven Erscheinung landet Donna doch mal ganz gewagte Outfits.

Shelley Johnson [Mädchen Amick]

Shelley muss wohl Lynchs Liebling gewesen sein. Zumindest lässt sich seine Rolle in der Serie überaus gerne mit ihr ein! Dieses Erfüllen von allen Schönheitsidealen hat mich aber schnell gelangweilt. Das Outfit mit dem weißen Hemd und dem Jeansrock und ihr dunkelgrünes Samtkleid haben mich aber schnell wieder auf ihre Seite gezogen. Ansonsten sieht man sie allerdings fast nur in ihrer Serviererinnen-Kluft oder in Hausklamotten, weil sich ihr Leben hauptsächlich im Double-R und zu Hause abzuspielen scheint. Zu schade.

Madeleine “Maddy“ Ferguson [Sheryl Lee]

Maddy ist die Cousine der verstorbenen Laura Palmer und sieht dieser verdächtig ähnlich. Kein Wunder, denn beide Rollen werden schließlich von Sheryl Lee dargestellt. Maddy ist stolz darauf, diese Ähnlichkeit zu ihrer aufregenden Cousine aufzuweisen, sie selbst scheint schließlich mit ihren widerlichen brünetten Haaren (haha) und ihrer Hornbrille das hässlichere Exemplar zu sein.

Annie Blackburn [Heather Graham]

Schon wieder so eine engelsgleiche Persönlichkeit! Und prompt verliebt sich Dale Cooper in die unschuldige Annie, die ihre hochgeschlossenen Kragen geradewegs aus dem Kloster mitgebracht hat.

James Hurley [James Marshall]

Nicht nur bei den Mädels, auch bei den männlichen Figuren griff Lynch auf Klischees der 50er-Jahre zurück. James Hurley, mit Lederjacke und Motorrad, könnte den perfekten Bad Boy abgeben, wie einst Marlon Brando in DER WILDE. Zu blöd, dass er aber ein sensibles Weichei zu sein scheint.

Bobby Briggs [Dana Ashbrook]

Bobby dagegen glänzt mit weicher Schale und, naja, sagen wir hartem Kern (denn wenn’s hart auf hart kommt, bleibt auch unserem Macho hier die Spucke weg). Mit femininer Frisur und einem hübschen Antlitz hat er sich schon in die Herzen der Mädchen gebohrt. Später wird dieser Haarschnitt äußerst beliebt bei Boybands und Jungschauspielern.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: