SIXTEEN CANDLES [1984]

Es ist so eine Sache mit unterbrochenen Projekten. Man legt etwas auf Eis, um Zeit für anderes zu haben, aber es nagt einfach zu sehr am Gewissen, weil man weiß, dass man noch etwas zu Ende führen muss. Und so wollte ich eigentlich alle vier Hughes-Klassiker hier hintereinander präsentieren, schaffte es bisher aber nur mit PRETTY IN PINK und BREAKFAST CLUB. Doch jetzt, haha, hab ich den einen mir fehlenden Streifen (SIXTEEN CANDLES) endlich wieder gucken können und über den anderen (FERRIS BUELLER’S DAY OFF) schrieb Claus Richter einen witzigen Artikel im De:Bug (den vor allem Preppy-Fans unbedingt lesen sollten, aber auch alle anderen).



Ein bisschen enttäuscht war ich schon, als ich DAS DARF MAN NUR ALS ERWACHSENER [SIXTEEN CANDLES] wiederguckte. Ich dachte, Molly Ringwald hätte noch mehr Kostümauftritte gehabt, aber leider spielt der Film nur in zwei Tagen und dafür sind ihre drei Outfits doch akzeptabel. Was im Film eigentlich passiert? Das hier: 


Das ist also Samantha in ihrem regulären Highschool-Outfit. Ein bisschen was zeitgemäßes, ein bisschen vintage und dabei diese wundervollen roten Haare!

Ein fetziges (!) Kleidchen für den Tanzball, komplett in rosa, was wmöglich zum Nachfolgerfilm PRETTY IN PINK inspirierte?

… und ihr kitschiges Brautjungfernkleid. Das Flieder sieht zu ihrer Haarfarbe aber einfach entzückend aus und dazu dieser Blumenkranz!

Die obligatorische exzentrische beste Freundin (ich erinnere nur an Annie Potts)! Randy macht in ihrem Flashdance-Look aber eine recht gute Figur!

Ladylover Jake. Wieso er so ein Ladylover sein soll, kann ich bei dem langweiligen Look nicht nachvollziehen…

Ein paar Freaks…

…und Geeks. Ich glaube sogar, dass Anthony Michael Hall in diesem Film gar keinen Namen hat, sondern nur als „Geek“ bezeichnet wird. Aber viel interessanter ist hier Joan Cusack, die Schwester von John Cusack. Beide blutjung und beide spielen in diesem Hughes-Film mit! Ist das nicht abgefahren?

Nur hat man der armen eine abscheuliche Pferdezahnspange aufgedrückt. Dieser herrliche Pullover lässt den Makel aber schnell vergessen. Ich hätte auch gern wieder einen wie aus alten Kindertagen, wo die aufgestickten Figuren nochmal selbst Textilien tragen. Ein 3D-Pullover sozusagen. Und was für witzige Shorts die Pulloverfigur bei diesem Beispiel trägt!

Es ist Long Duk Dong, gespielt von Gedde Watanabe, der hier so herabhängt. In irgendeinem Artikel las ich mal darüber, wie „weiß“ all die Hughes-Filme seien, die fast alle in der Schulzeit spielen, in der aber kaum ausländische Mitschüler auftreten würden. Austauschschüler Dong ist hier die einzige Ausnahme und stellt auch noch ein oberpeinliches und nervtötendes Klischee dar! Da will man seine Liebe zu Hughes-Filmen wirklich nochmal überdenken…

In Hughes Welten, in den Jugendliche den Nabel der Welt bilden, ist es interessant zu sehen, wie Erwachsene dargestellt werden. Sie scheinen alles skurril und irgendwie irre zu sein. Klamottenmäßig kommt das aber sehr gut an!

Zwei Schönheiten in Pastell. Ich glaube, deswegen hege ich eine solche Abneigung gegenüber Pastell. Weil es immer die Püppchen in Filmen sind, die es tragen. Und weil es mir einfach nicht stehen will.

Ein kleiner Hinweis für alle POLTERGEIST-Fans: Zelda Rubinstein hat einen Filmauftritt!


Mehr Bilder bei Curious Mel

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: