SABRINA, THE TEENAGE WITCH | INTRO CLOSET [1996-1999]

Als SABRINA – TOTAL VERHEXT! 1998 das erste Mal auf Pro7 ausgestrahlt wurde, wurde ich gleich zum Fan. Melissa Joan Hart war mir ja bereit aus CLARISSA bekannt und was heute für die Kids Vampire sind, waren damals für mich Hexen.
Und weil Sabrinas Tanten so abgedreht, der Kater Salem so böse, Harvey so süß und Sabrina so tollpatschig waren, schloss ich die Serie gleich ins Herz. Doch was mich natürlich am meisten beeindruckte, waren Sabrinas Zauberkräfte, auf die ich logischerweise furchtbar neidisch war und mit meinen unschuldigen neun Jahren wünschte ich mir insgeheim, dass man auch mir plötzlich gestand, dass ich eine Hexe sei. Und der einzige Grund, weshalb ich wirklich, wirklich zaubern wollte, war der, dass ich ich mir wie Sabrina eine neue Garderobe hexen wollte. So war besonders das Intro der ersten drei Staffeln ein Highlight für mich (ab der vierten Staffel wurde das Intro völlig verändert, sehr zum Negativen). Darin steht Sabrina vor einem Spiegel und zaubert sich ihr Tagesoutfit. Die ersten drei sind immer gleich, das vierte ändert sich aber von Folge zu Folge und wird mit einem albernen (damals coolen) Spruch von ihr begleitet. Schade, dass diese Outfits nicht gerade alltagstauglich sind, dafür waren sie immer sehr abwechslungsreich und witzig und ich würde jetzt trotzdem einen Nutzen aus ihnen ziehen: als Inspiration für die nächste Kostümparty!

Und hier die Galerie, die ich mir als Kind so sehr gewünscht hätte, die das Internet mir 1998 aber noch nicht geben konnte. Hex, hex! (Oh, das war ja Bibi…)


Die Boots vom Bauarbeiter-Look sind doch ganz ok.

Rechts mein lieber Existentialisten-Look.






Da hat Melissa Joan Hart links mit ihrer Pose aber den Grundstein für viele Outfit-Blogger heute gelegt. Grandios!

Links: „Das ist mein Hut und mein Mittagessen!“





Rechts: „Gefällt Euch mein Brautkleid?“


Rechts: „Eigentlich bin ich Schauspielerin. Wollen Sie Pommes dazu?“


Mitte: „Zu Ihrer eigenen Sicherheit – schnallen Sie sich bitte an!“
Mitte: „Wenn sie im Flieger einen schlechten Film zeigen, dann spring ich!“
Links: „Baywatch, so hat es angefangen.“


Stills © Sabrina, the Teenage Witch

Kommen da vielleicht Erinnerungen hoch??;-)

 

Ein Kommentar

  1. Pingback: | TWO TONE « proletkult

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: