THE SIMPSONS | SCENES FROM THE CLASS STRUGGLE IN SPRINGFIELD [1996]

Gestern Nacht überkam mich eine Lust auf die SIMPSONS und ich wählte blind irgendeine der über 450 Folgen aus. Es war sicher Schicksal, dass ich dabei ausgerechnet auf die Folge „Eine Klasse für sich“ klickte, denn in dieser ergattert Marge ein bezauberndes Chanel-Kostüm, das ihr Tür und Tor zum Snob-Club Country-Club eröffnet. Das schreit ja geradezu nach einem Post! Und da heute Weltkindertag ist, mische ich mal superwichtige Cartoons mit kindischer Mode. Oder umgekehrt?


Da sind wir also: Auf der Suche nach einem neuen, billigen Fernseher fahren die Simpsons meilenweit raus zum Odgenville Outlet Mall. Für die weiblichen Familienmitglieder scheint dagegen das „Steppin‘ Out Fashion Mart“ vielversprechend, siehe Oberteil rechts.

Lisa findet unter den Massen dieses Kostüm und es ist tatsächlich von Chanel (der rechtlich geschützte Name wird nie ganz gezeigt.).

Von 2800$ auf 90$ reduziert – das nenne ich mal ein Schnäppchen!
Es ist zu süß, wie Marge fast gezwungen werden muss, sich mal was zu gönnen. Selbst hier liegt ihr Gedanke bei Funktionalität: „Wenn es ein Kostüm wäre, dass wir alle tragen könnten, dann vielleicht ja!“

„DU SIEHST AUS WIE ELSA KLENSCH!“

Und weil’s so schön ist, will sie es schließlich gar nicht mehr ausziehen und erledigt sogar ihre Hausarbeit in dem Kostüm.


Marge versucht ihr Bestes, sich den Mitgliedern des Country-Clubs anzupassen. Und trägt „schon wieder dieses hübsche Kostüm!“
Nach einigen Tagen bekommt Marge gehässige Kommentare wie „Ein anderes Kostüm anziehen ist doch vollkommen aus der Mode, stimmt’s Marge?“…

… also ändert sie es um.

„Die Weste sagt ‚Essen wir zu Mittag?‘ und die Shorts sagen ‚Du bezahlst!‘.“ Marges umgeändertes Kostüm kommt zwar recht gut an, den Damen entgeht aber nicht, dass es bloß ein „verstümmeltes Chanel-Kostüm“ ist.

Für den wichtigen Ball will Marge ihr Kostüm noch einmal umändern, zerstört es dabei aber versehentlich.

Da will sie sich was bei ihren Schwestern Patty und Selma leihen und probiert links „Phantasien in Weinrot“ an und rechts ein ehemaliges Halloween-Kostüm.

Sie beugt sich dem Druck und beschafft sich ein neues Kleid von Chanel – und verbraucht dafür die gesamten Familienersparnisse.

Schließlich wird ihr ihr unmoralisches Verhalten bewusst und sie kehrt dem Country-Club den Rücken. „Uns ist klar geworden, dass wir uns an einem Ort wie diesem viel wohler fühlen.“

Stills © The Simpsons, Ep. 142 (7.14)

Zum Schluss denkt Marge, der Country-Club hätte jemanden wie sie sowieso nicht bei sich aufgenommen, ahnt aber nicht, dass der Ball bereits darauf ausgerichtet worden ist. Ihr Minderwertigkeitskomplex in Gegenwart dieser Gesellschaft ist amüsant und ehrlich zugleich und das Selbstwertgefühl, das ihr ihr neues Kostüm verschafft, spricht für die Macht der Mode. Aber es ist mehr ein Teufelskreis, denn ohne Kleider keine Leute und würden Kleider nicht als Statussymbol gelten, wäre Marge nicht auf sie angewiesen, um zu zeigen, dass sie genauso gut wie die reichen Country-Club-Mitglieder ist. Die Macher der SIMPSONS zeigen also mal wieder höchsten Scharfsinn und verstecken ihre Sozialkritik in eine äußert komischen Geschichte. Arme Marge.
Aber schließlich hat auch sie ihren großen Auftritt gehabt: Im August 2007 veröffentlichte die amerikanische Harper’s Bazaar ein Editorial mit dem Titel „The Simpsons go to Paris with Linda Evangelista“. In diesem darf Marge neben anderen Designer-Fummeln auch ein Chanel-Kleid tragen. Alle Bilder und die Original-Entwürfe gibt es hier.


Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: