COMING TO AMERICA [1988]

Neben den vielen herrlichen inhaltlichen Aspekten von DER PRINZ AUS ZAMUNDA ist das hier mein weiterer Grund dafür, weshalb ich diesen Film so liebe: die Kostüme.

Und da hab ich doch eine kleine, aber feine Randinformation gefunden. Und zwar handelt es sich bei der Kostümbildnerin des Films Deborah Nadoolman um die Frau des Regisseurs. John Landis scheint ihrer Kreativität schon öfters vertraut zu haben, so war sie schon in mehreren Landis-Filmen hauptverantwortliche Kostümdesignerin, so auch füüüüüür das THRILLER-Musikvideo.

Das Beeindruckende an den Kostümen dieses Films ist, dass Nadoolman zum einen eine ganze Welt kostümbildnerisch völlig neu erschaffen muss, denn Zamunda ist ja vorerst bloß eine Idee. So vermischt sie klassisch, afrikanische Elemente mit märchenhaftem Prunk und unterstützt damit das zugespitzte Bild dieses erfundenen Staates. Zum anderen gibt es diese superchicen Outfits des New York, 1988.

Für diese Leistung gab es 1989 eine Oscar-Nominierung (gewonnen hat allerdings James Acheson für DANGEROUS LIAISONS [GEFÄHRLICHE LIEBSCHAFTEN]).

Dieser Look erinnert ein bisschen an Chiquita
Das sind eher ägyptische Elemente, wenn hier mal mein Profiauge ranlassen darf… ;-) Was mir aber besonders gefällt sind die Armreifen!
Hier wurde wohl mit dem klischeevollen Bild des afrikanischen Volkes aus der imperialistischen Zeit gespielt.
Perfektion. Schaut mal wie das Gold glänzt, hui!
Achtung, das sind drei verschiedene Outfits! Sie unterscheiden sich lediglich in Farbe, Material und Accessoires. Wenn das die Arbeitskluft einer Dienstmagd ist, dann will ich auch eine sein.
Aoeleon, die Grande Dame Zamundas.
Pompös.
Die Frauen Zamundas hüllen sich in Gold, die Männer dagegen in Tiere. Ich konnte leider nicht rausfinden, ob die verwendeten Tierfelle im Film echt sind oder nicht. Akeems Vater, der König, trägt sogar einen ganzen Löwen um seine Schultern, mit Bernstein-Augen! Also, bitte nicht…
Allison Dean spielt die sexy junge Schwester. Außer der pinken Bombe oben würde ich ihre Outfits heute 1:1 übernehmen.
Shari Headley ist erwachsener, aber süßer. Manchmal verschwindet sie in ihrem übergroßen Lammfell-Mantel und die Farbkombi Rot-Schwarz wird für mich auf ewig für Freddy Krueger stehen, aber sonst sind ihre Outfits bezaubernd.
Und last but not least das legendäre Brautkleid. Es ist rosa, glitzert und trieft gerade zu vor Kitsch, aber vielleicht ist es dieser leichte Stoff, der das Kleid wieder runterzieht und mich zum Dahinschmelzen bringt.

Stills © Coming to America & via imdb

 

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: