PARIS, TEXAS [1984]


Ein bezaubernd schönes Roadmovie von Wim Wenders, das mich mit seiner Geschichte und seiner Ästhetik lange gefesselt hat.




Dieser starke Rot-Blau-Kontrast, diese wunderschönen texanischen Landschaftsbilder!





Die Kamera führt der Niederländer Robby Müller, wie in vielen anderen frühen Wenders-Filmen.


Alte Filmaufnahmen aus glücklicheren Tagen. Nastassja Kinski taucht zum ersten Mal auf.




Und da ist die Schönheit. Ihr Gesicht ist doch wirklich Perfektion… und ihre Frisur ein Traum!


Geniale Einstellung, auch wenn sie bis heute schon in vielen Filmen verwendet wurde.

Sie können sich ihre Geschichten nur abgewandt voneinander erzählen. Eine bewegende Szene, in der der Zuschauer endlich erfährt, was zwischen dem getrennten Paar passiert ist.
Am Ende der Reise und des Films scheint der Protagonist zufrieden, er ist mit sich und seiner Vergangenheit im Reinen.

2 Kommentare

  1. omg awesome pictures!your blog is really interesting :)++

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: